Hauptsitz: SIKO GmbH Weihermattenweg 2 79256 Buchenbach Deutschland Tel.+49 7661 394-0

24. March 2017

Magnetsensor MSK320R

inkremental, redundante Signalausgänge, Skalierungsfaktor wählbar

Im Bereich der Mobilen Nutzfahrzeuge steigen die Sicherheitsanforderungen speziell innerhalb der EU. Dies stellt nicht nur Zulieferer, sondern auch vor allem die Hersteller von Fahrzeugen immer wieder vor neue Herausforderungen. Um es Herstellern möglichst einfach zu machen, sich auf neue Anforderungen einzustellen, hat die SIKO GmbH aus Buchenbach, den lagerlosen Drehgeber MSK320R entwickelt. Speziell für den Einsatz in Flurförderfahrzeugen konzipiert, hilft er den Anwendern die Sicherheitsanforderungen wie EN 1175 (Safety of industrial trucks)  umzusetzen. Im Bereich der AGVs (fahrerlosen Transportsystemen) kann der kompakte Magnetsensor beispielsweise zur Geschwindigkeits- oder Drehrichtungserfassung direkt an den Rädern eingesetzt werden.
 
Aus zwei wird eins
Um die Anforderungen an Funktionale Sicherheit  zu erreichen, setzten viele Hersteller auf redundante Signale. Dies kann entweder durch das Anbringen von zwei Sensorköpfen oder einem redundanten Sensor gelöst werden. Der MSK320R ist mit zwei Magnetsensoren zur redundanten Positionserfassung sowie zwei Interpolatoren ausgestattet. Der Sensor weist dadurch voneinander unabhängige Ausgangskanäle aus: A1, A2, /A1, /A2, B1, B2, /B1, /B2 und kann in Kombination mit einer sicheren Eingangskarte im Gesamtsystem bis Performance Level PLd eingesetzt werden.
 
Platzsparend und kostenoptimiert
Trotz der höheren Bauteildichte bleibt das Gehäuse des MSK320R mit 35 x 25 x 10 mm klein und kompakt. Der Vorteil des MSK320R liegt in der Kosten- und Platzersparnis gegenüber dem Einsatz von zwei  Magnetsensoren mit einfach ausgeführten Kanälen. Auch ein Mehraufwand durch die Verkabelung und Montage von zwei Sensoren entfällt.
 
Linear oder rotativ:
Durch Wahl des entsprechenden Maßstabs kann der Sensor für die lineare Wegmessung, in Kombination mit dem Magnetband MB320/1 oder für die Drehzahlerfassung in Kombination mit unterschiedlichen SIKO Ringen, z.B. MRI01, MR320 oder MBR320 genutzt werden.
 
Einsatz auch unter extremen Anforderungen:
Mit der Schutzart IP67 und einem weiten Temperaturbereich von -40 … 85 °C (-40 … 185 °F) kann der MSK320R auch bei starken Witterungseinflüssen eingesetzt werden. Minusgrade und Betauung im Außenbereich oder auch hohe Sonneneinstrahlungen stellen für die robuste Sensorik kein Problem dar. Wie alle Magnetsensoren aus dem Hause SIKO ist der MSK320R auch unempfindlich gegen Staub, Späne, Öle, Fette und Feuchtigkeit.
 
Der MSK320R im Dauereinsatz:
Das offene, berührungslose Messsystem erweist sich als extrem verschleißfrei und wartungsarm. Damit ist der MSK320R prädestiniert für einen langlebigen Einsatz im Bereich der mobilen Automation. 
Der MSK320R enthält zwei Sensorelemente und zwei Signalkonditionierer, so dass er zwei voneinander unabhängige Ausgangssignale A1, A2, B1 und B2 sowie die dazu gehörenden invertierten Signale /A1, /A2 /B1 und /B2 liefert. In Kombination mit einer sicheren Eingangskarte kann der Sensor somit im Gesamtsystem bis Performance Level PLd eingesetzt werden.

Profil MSK320R:

  • erhöhte Sicherheit durch voneinander unabhängigen Ausgangskanälen
  • 2 Magnetsensoren und 2 Signalkonditionierer in einem Sensorkopf
  • kleines, platzsparendes Gehäuse
  • Leseabstand ≤2 mm
  • Wiederholgenauigkeit ±1 Inkrement
  • hoher Einsatztemperaturbereich -40 … 85° C
  • wahlweise auch mit Deutsch-Steckverbindern erhältlich
  • Kostenvorteil durch Montage eines MSK320R Sensors anstatt zwei MSK320 Sensoren
Zur Produktseite
Zum Merkzettel hinzufügen
Magnetsensor MSK320R

share me