Sprachwahl
Land: Germany
Sprachen: Deutsch Englisch

Hauptsitz: SIKO GmbH Weihermattenweg 2 79256 Buchenbach Germany Tel.+49 7661 394-0

Header, Homepage, Medizintechnik

Mechanisch analoge Positionsanzeigen und Handräder

Die bewährte Lösung Einstellungen per Hand vorzunehmen

Handräder mit analoger Positionsanzeige, durch Sonderskalierung kundenspezifisch anpassbar.
Während das Handrad vorwiegend der manuellen Verstellung axialer Drehbewegungen dient, ermöglicht eine integrierte Stellungsanzeige neben der Darstellung von Positionswerten auch die Reproduzierbarkeit von Einstellungen. Die Bandbreite der möglichen Anwendungen ist – selbst in unserem elektronischen Zeitalter – vielfältig. Dies vor allem, weil die analogen Anzeigen auch noch bei Stromausfall funktionieren.

Die „Uhren“ (Anzeigen) sind hochpräzise mechanische Positioniereinheiten, an die ein Zeigerwerk gekoppelt ist, welches die Verstellwerte direkt und analog ablesbar macht. Die Kombination von analoger Zeigerdarstellung und digitalem Zähler sorgt alternativ für mehr Ablesesicherheit bei Vielfachumdrehungen.

Für das eigentliche Ablesen stehen unterschiedlichste Skalen zur Verfügung. Eine Individualisierung erfolgt abhängig von der jeweiligen Übersetzung oder frei nach Kundenwunsch. Was die Spindelsteigung betrifft, so kann werkseitig nahezu jede Standardübersetzung berücksichtigt werden. In ihrer Grundkonstruktion sind die Positionsanzeigen mit Pendelsystem für den Anbau an waagerechte Spindeln ausgelegt. Eine Kombination der Stellungsanzeige mit einem Planetengetriebe und einer Drehmomentabstützung – das sogenannte Festhaltesystem - ermöglicht darüber hinaus den Anbau an beliebig im Raum ausgerichtete Spindeln.

Für den Heavy-duty-Betrieb sind die Stellungsanzeiger in korrosionsfesten, wasserdichten oder ölgefüllten Ausführungen im Programm. Vor allem in Bezug auf eine Alltagstauglichkeit überzeugt das besonders widerstandsfähige, analoge Messkonzept „Handrad plus Anzeige“ von SIKO durch seinen zeitlosen Nutzen.

Es gibt viele Gründe, warum Handräder aktuell eine Neuauflage erfahren. Der wohl wichtigste ist der Mensch selbst, dessen analoges „Sehvermögen“ sich ausgeprägt entwickelt hat. So entdecken Offset-Drucker mit ihrem geschulten Blick bereits von Weitem, ob eine Einstellungsgröße erreicht ist oder von der Norm abweicht.

Handräder mit Positionsanzeigen der Produktlinie PositionLine: Positionsanzeigen gehören bei unterschiedlichsten Industrieumgebungen zum Standard. Durch ihre präzise, immer zuverlässige Arbeitsweise auf Basis des Pendelsystems findet man sie an Druckmaschinen zur Andrucksregulierung von Rotationszylindern oder in der chemischen oder Nahrungsmittelindustrie – wie hier in einer Brauereianlage – zur Regelung von Mischverhältnissen.

Mit ihrer greifbaren Ergonomie zeigen sie Standfestigkeit auch im robusten Arbeitsumfeld von Handwerk und Produktion. Das solide Funktionsprinzip wertet viele Standardanwendungen auf, allen voran die Maschinentechnik zur Bearbeitung von Metall, Holz oder Kunststoff. In der chemischen Industrie dienen sie der direkten Steuerung von Durchflüssen.Beim Formatwechsel an Produktionsmaschinen werden Spindeln mittels mechanischer oder elektronischer Positionsanzeigen von SIKO auf passende Werte eingestellt. Um eine störungsfreie Produktion zu gewährleisten, ist es naheliegend diese Positionswerte mittels einer Klemmvorrichtung zu fixieren. Dadurch wird ein unerwünschtes Bewegen der Spindel aus Ihrer Position aufgrund von Vibrationen, äußeren Krafteinwirkungen oder schlicht von Fehlbedienungen des Maschinenführers verhindert. Hierzu bietet die Produktlinie PositionLine: Positionsanzeigen verschiedene Maschinenelemente an, die optimal auf die jeweilige Anwendung konzipiert sind.
 
Manuelle Klemmplatten dienen zur direkten Arretierung der Position direkt nach dem manuellen Verstellvorgang. Die Außenkontur der verschiedenen Modelle ist optimal auf die elektronischen und mechanischen Spindelpositionsanzeigen von SIKO abgestimmt. Unabhängig davon, ob ein mechanisch digitaler SIKO-Zähler der DA-Baureihe, eine frei programmierbare elektronische Positionsanzeige der DE-Serie oder eine busfähige Digitalanzeige AP04 verwendet wird. Die Form wird durch passende Gestaltung der Außenkontur jeweils gewahrt.
 
Bei den manuellen Klemmelementen der KP-Baureihe kann die Lage des Klemmhebels oft variable gewählt werden. Dies ermöglicht die konstruktive Integration und spätere praktische Zugänglichkeit auch bei beengten Platzverhältnissen.
 
Die pneumatische Klemmplatte KP09P ermöglicht eine komfortable und gleichzeitig sichere Arretierung aller Verstellachsen einer Maschine. Auf Knopfdruck am Steuersystem der Pneumatik werden die Klemmplatten pneumatisch beaufschlagt und fixieren die Spindeln mit einem Haltemoment von bis zu 3 Nm in Ihrer Position.
 
Angepasst auf die Kontur des bewährten SIKO-Zählers DA09S bietet sich die kombinierte Verwendung von Spindelanzeige und pneumatischer Klemmplatte geradezu an. Die kompakte und robuste Bauform der Klemmplatte erlaubt aber auch die Verwendung als eigenständiges Klemmelement um jegliche Art von rotativen Verstellachsen einer Maschine zu arretieren.

Hinweis: Analoge Positionsanzeigen von SIKO sind Bestandteil der Produktlinie PositionLine: Positionsanzeigen.